Informationen

Nachstehend finden Sie Informationen zum Symposium "Senescence in Cancer"

Termine

Beginn:     Freitag,    03. Juni 2011, 08:30 Uhr
Ende   :     Samstag, 04. Juni 2011, 16:45 Uhr

Frist für die Einreichung von Abstracts ist der 10. Mai 2011.

Kongressgebühr

Early Registration - bis 10. Mai 2011:

Wissenschaftler: 150  Euro

Studenten:           75  Euro

Registration - ab 11. Mai 2011:

Wissenschaftler: 180  Euro

Studenten:           90  Euro

Gruppenanmeldungen: 

Die Kongressgebühr ist bei Gruppenanmeldungen reduziert, bei Anmeldung von 3 Teilnehmern beträgt die Gesamtgebühr 400 €, bei Anmeldung von 4 Teilnehmern 450 €.


Die Gebühren decken die Teilnahme am Symposium sowie die Verpflegung zu Kaffee- und Mittagspausen an beiden Tagen ab.
Die Bankverbindung finden Sie unten auf dieser Webseite. 

Tagungsort

Max-Planck-Gesellschaft, Tagungsstätte Harnack-Haus

Ihnestraße 16-20
14195 Berlin

Lageplan

Lage des Harnack-Hauses

Öffnet externen Link im aktuellen FensterLink zu Google Maps

Wegbeschreibung

 

Anreise von den Berliner Flughäfen:

Vom Flughafen Berlin Tegel (TXL) mit Bus 109 Richtung Zoologischer Garten bis Jakob-Kaiser-Platz. Dort umsteigen in die U7 in Richtung Rudow bis Fehrbelliner Platz. Dort wechseln in die U3 Richtung Krumme Lanke bis Thielplatz, Sie verlassen den Bahnhof in Fahrtrichtung durch den linken Ausgang. Das Harnack-Haus befindet sich dann rechts in ca. 100m Entfernung.

Vom Flughafen Berlin Schönefeld (SXF) mit dem Bus 171 bis zum U-Bahnhof Rudow. Dort umsteigen in die U7 Richtung Rathaus Spandau bis zum Fehrbelliner Platz. Dann wechseln in die U3 Richtung Krumme Lanke bis Thielplatz, dort verlassen Sie den Bahnhof in Fahrtrichtung durch den linken Ausgang. Das Harnack-Haus befindet sich dann rechts in ca. 100m Entfernung.

Anreise mit der Bahn:

Vom Hauptbahnhof/Lehrter Bahnhof mit der S7 Richtung Potsdam Hauptbahnhof bis zum Zoologischen Garten. Dort umsteigen in die U9 Richtung Rathaus Steglitz bis Spichernstraße. Wechseln Sie in die U3 Richtung Krumme Lanke bis Thielplatz, verlassen Sie dann den Bahnhof in Fahrtrichtung durch den linken Ausgang. Das Harnack-Haus befindet sich dann rechts in ca. 100m Entfernung.

Vom Bahnhof Südkreuz (nur ausgewählte Züge) mit der S41 (Ringbahn) bis zum Heidelberger Platz. Dort umsteigen in die U3 Richtung Krumme Lanke bis Thielplatz, verlassen Sie den Bahnhof in Fahrtrichtung durch den linken Ausgang. Das Harnack-Haus befindet sich dann rechts in ca. 100m Entfernung.

Anreise mit dem Auto:

Jeweils auf die A 115, Ausfahrt Hüttenweg Nr. 2, von dort rechts Richtung Dahlem bis Ecke Clayallee, dann rechts, an nächster Kreuzung links in Saargemünder Straße einbiegen, kurz darauf erreicht man an der Ecke Ihnestraße das Harnack-Haus.

Entfernungen:

Flughafen Tegel: 18 km
Flughafen Schönefeld: 25 km
Hauptbahnhof/Lehrter Bahnhof: 14 km
Kurfürstendamm: 8 km
Berliner Museen: 1 km
U-Bahnhof Thielplatz Linie 3: 0,1 km
Vom Bahnhof Südkreuz (nur ausgewählte Züge): 9 km 

Fortbildungszertifizierung

Die Tagung "Senescence in Cancer" wurde von der Öffnet externen Link im aktuellen FensterÄrztekammer Berlin als Fortbildungsveranstaltung zertifiziert.

Für die Teilnahme werden 13 Fortbildungspunkte vergeben. 

Kinderbetreuung

Im Rahmen der Tagung "Senescence in Cancer" wird an beiden Veranstaltungstagen eine Kinderbetreuung vor Ort angeboten. Die Kapazitäten hierfür sind begrenzt, daher wird um frühzeitige Anmeldung gebeten.

Das Angebot der Kinderbetreuung ist kostenlos. Sollte die Nachfrage jedoch sehr groß sein, behalten wir uns vor, eine kostendeckende Aufwandsentschädigung zu erheben.

Anmeldungen für die Kinderbetreuung richten Sie bitte an:

eleanor.horn(at)charite.de

Bankverbindung

Konto-Inhaber Charité Universitätsmedizin Berlin
Konto-Nr. 512 221 303
BLZ 100 708 48 (Berliner Bank)
Verwendungszweck IA 200408 SIC 2011 Vor- und Nachname
IBAN DE75 100 200 00 3386600700
Swift (BIC) BEBEDEBBXXX

Kreditkartenzahlung

Falls Sie Ihre Kongressgebühr per Kreditkarte begleichen möchen,

senden Sie uns bitte eine E-mail an: eleanor.horn(at)charite.de

DFG-Förderung

Diese Konferenz wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unter dem Kennzeichen SCHM 1633/4-1 gefördert.